Menü Filtern Seitenmenü

Im Fokus

Erfahren Sie mehr über die Invesco Produktpalette und unsere Einschätzung zum Marktgeschehen.

Chancenreicher Freizeitwandel

Shoppen, reisen, spielen, fernsehen, lesen, Freundschaften pflegen: kaum einen Freizeitbereich, den die technologische Revolution nicht rasant verändert. Immer mehr Menschen nutzen das Internet, neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung entstehen. Und auch abseits von Technologien verändern sich Freizeit- und Konsumverhalten. Mit dem Invesco Global Leisure Fund können Anleger an diesem Wandel teilhaben.

Weiterlesen

Euroland-Aktien: Weil Erfahrung zählt

Zwei Fonds, eine Region, ein Ziel: erstklassige Qualität. Erfahren Sie mehr über zwei Investment-Strategien, die auf unserer jahrelangen Erfahrung basieren und damit unsere Fondspalette komplettieren.

Weiterlesen

Invesco Pan European High Income Fund

Gegenwärtig erzielen Anlagen in Festgeld nach Abzug der Inflation reale Verluste, Aktienmärkte werden jedoch meist als zu risikoreich empfunden. Wie können Anleger bei gemäßigtem Risiko attraktive Renditechancen des Aktienmarktes nutzen? Der Invesco Pan European High Income Fund investiert flexibel in europäische Anleihen und kann bis zu 30% in europäische Aktien anlegen.

Weiterlesen

Invesco Global Targeted Returns Fund

Wie lassen sich eine breite Streuung des Vermögens und attraktive Erträge kombinieren? Der Invesco Global Targeted Returns Fund setzt auf einen speziellen Ansatz, um diese Ziele zu erreichen: Er investiert in Ideen – und das ohne jegliche Beschränkung durch Anlageklassen, Regionen oder Sektoren.

Weiterlesen

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Für erfolgreiche Anleger ist die Rendite nicht das einzige Kriterium bei der Auswahl der Geldanlage. Denn sie allein sagt nichts darüber aus, auf welche Weise die Gewinne erzielt wurden. Das eingegangene Risiko ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt, den Anleger berücksichtigen sollten. Zu viel Risiko kann zu hohen Kapitalverlusten führen, zu wenig Risiko möglicherweise nicht die für angestrebte Anlageziele benötigten Erträge erzielen. Der Invesco Balanced-Risk Allocation Fund bietet Anlegern eine innovative Lösung für dieses Dilemma.

Weiterlesen

Invesco Pan European Structured Equity Fund

Viele der größten und ertragsstärksten Unternehmen haben ihren Unternehmenssitz in Europa. Firmen, die auch im herausfordernden Marktumfeld der letzten Jahre stabile Gewinne erwirtschaftet haben. Eine Investition in Aktien dieser Unternehmen eröffnet die Möglichkeit, sich am Erfolg dieser Firmen zu beteiligen. Wir glauben, dass ein europäischer Aktienfonds ein integraler Bestandteil eines gut diversifizierten Portfolios langfristig denkender Anleger ist.

Weiterlesen

Sieben Dinge, die Investoren im September im Blick haben sollten

  • Ich rechne damit, dass sich die Handelskonflikte noch weiter zuspitzen werden, bevor sich die Lage wieder entspannt. Für die Wirtschaft und die Märkte kann das unterschiedliche Folgen haben.
  • Die Risikoprämien auf italienische Staatsanleihen dürften im September steigen.
  • Die Krisen in der Türkei und Argentinien könnten dazu führen, dass die Schwellenmärkte insgesamt unter Druck kommen.

Weiterlesen

Den Kaffeesatz der Zentralbanken lesen

  • In den USA scheinen die Weichen für eine Zinserhöhung im September gestellt; dabei sind die Sorgen über mögliche Folgen von Handelskonflikten für die US-amerikanische Wirtschaft noch nicht verflogen.
  • In Europa wird spekuliert, dass die deutsche Regierung den Bundesbank-Präsidenten Jens Weidmann für den Chefposten der Europäischen Zentralbank (EZB) nominieren will, wenn der amtierende Mario Draghi im nächsten Herbst als EZB-Präsident abtritt. Weidmann gilt als geldpolitischer „Falke“, also als jemand, dem die Bekämpfung der Inflation wichtiger ist als alles andere.
  • In den USA haben die Aktienkurse ein neues Allzeithoch erklommen. Bei aller Euphorie über die Aktienmarktrally sollten wir jedoch die Warnzeichen am Anleihenmarkt nicht übersehen.

Weiterlesen

Was der Währungsabsturz in der Türkei und anderen Ländern für Investoren bedeuten könnte

  • Die Aktivitäten an den Devisenmärkten haben sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten mehr als verdreifacht.
  • In der vergangenen Woche standen die Währungen Großbritanniens, Chinas und Irans unter Druck. Die türkische Lira stürzte regelrecht ab.
  • Meiner Ansicht nach könnte die Entwicklung noch an Dramatik gewinnen, bevor sich die Wechselkurse wieder stabilisieren.

Weiterlesen

Vier wichtige Dinge, die wir im August im Blick haben sollten

  • In der vergangenen Woche gab es Neues vom US-amerikanischen Arbeitsmarkt, der Bank of England (BOE) und der Bank of Japan (BOJ).
  • Im August werde ich vor allem vier Dinge im Blick behalten.
  • Die Entwicklung des Yuan-Wechselkurses, die Verhandlungen über Brexit und NAFTA und die US-chinesischen Handelsbeziehungen könnten Auswirkungen auf die Märkte haben.

Weiterlesen

Sollten wir uns allmählich Sorgen wegen einer möglichen Liquiditätskrise machen?

  • Seit über einem halben Jahr konsolidieren die Zentralbanken ihre Bilanzen, und inzwischen lassen sich die ersten Auswirkungen dieser Politik erkennen.
  • Umfangreiche Anleihekäufe seitens wichtiger Zentralbanken haben die ohnehin reichlich vorhandene Liquidität an den Märkten knapp ein Jahrzehnt lang zusätzlich erhöht. Jetzt findet jedoch eine Trendwende statt.
  • Bisher sind lediglich erste Warnsignale für mögliche Liquiditätsprobleme zu erkennen. Wenn die Zentralbanken ihre Bilanzen schneller konsolidieren, dürften jedoch meines Erachtens auch diese Liquiditätsprobleme deutlicher zutage treten.

Weiterlesen

Handelskriege: Weltweit Anlass zur Sorge

  • Meines Erachtens wird es immer wahrscheinlicher, dass die US-Regierung unter Präsident Trump tatsächlich Zölle auf importierte Autos erhebt.
  • Voraussichtlich werden dann auch Gegenzölle verhängt, wodurch die Welt einem Handelskrieg näher rücken und die wirtschaftspolitische Unsicherheit zunehmen dürfte.
  • Andere Länder mögen kurzfristig stärker in Mitleidenschaft gezogen werden; längerfristig könnten jedoch die USA den größten Schaden in einem Handelskrieg davontragen.

Weiterlesen

Wichtige Mitteilung zum Invesco Vorsorgefonds

AT0000691753

Am 9. August 2018 wird der Invesco Vorsorgefonds in den Starmix Ausgewogen fusioniert.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Schreiben der KEPLER-FONDS KAG. Das Schreiben finden Sie hier.

Sechs marktbewegende Ereignisse

  • Der Offenmarktausschuss der US-amerikanischen Notenbank (Fed) berichtet über erste Auswirkungen des Handelsstreits auf die Unternehmensinvestitionen.
  • In den USA und Kanada war das Beschäftigungswachstum zuletzt sehr hoch und es scheint mehr Arbeitssuchende zu geben.
  • Die Brexit-Verhandlungen dauern an, aber die Fronten scheinen zunehmend verhärtet.

Weiterlesen

Sechs Ereignisse, durch die sich die Handelsbeziehungen in der letzten Woche nochmals verschlechtert haben

  • In der zurückliegenden Woche sind die Aktienkurse durch sechs neue Entwicklungen in den internationalen Handelsbeziehungen unter Druck geraten.
  • Wirtschafts- und Regierungsvertreter aus aller Welt warnen vor den potenziellen Folgen von Strafzöllen auf Wirtschaft und Unternehmen.
  • Protektionistische Maßnahmen könnten die positiven Effekte der letztjährigen Steuerreform in den USA zunichtemachen – und die Weltwirtschaft lähmen.

Weiterlesen

Was erwartet die Märkte im zweiten Halbjahr?

  • Nach einem außergewöhnlich volatilen ersten Halbjahr liegen viele Aktienindizes aktuell im Minus.
  • Ich sehe vier wesentliche Belastungsfaktoren für die Aktienmärkte: das schwächere Wachstum, höhere Kosten, die künftige Richtung der Geldpolitik und geopolitische Sorgen.
  • Mein größter Sorgenfaktor ist aber ein anderer: der Protektionismus.

Weiterlesen

Der Protektionismus erhebt wieder sein hässliches Haupt

  • Die USA haben Strafzölle auf Einfuhren von Stahl und Aluminium aus Kanada, Mexiko und der Europäischen Union (EU) verhängt und erwägen zusätzliche Einfuhrzölle von bis zu 25% auf Autos.
  • Ich halte dies für eine sehr abträgliche Entwicklung, die aus mehreren Gründen Folgen für die Weltwirtschaft haben wird.
  • Zu einem Zeitpunkt, da die globale Wachstumsdynamik bereits nachzulassen scheint, könnte diese Gefährdung des Freihandels das Wachstum zusätzlich bremsen.

Weiterlesen

Kein Ende der Marktturbulenzen in Sicht

  • Die Ereignisse der vergangenen Woche haben gezeigt, dass ein Ende der Marktturbulenzen noch nicht in Sicht ist.
  • Neben der Brexit-Saga sorgten die Koalitionsverhandlungen in Italien und das Atomabkommen mit dem Iran für Schlagzeilen.
  • Dass die Märkte auf anhaltende störende Kräfte reagieren, ist keine Überraschung.

Weiterlesen

Fünf Dinge, die wir im April gelernt und im Mai im Blick haben sollten

Im zurückliegenden Monat haben wir wichtige Einblicke in die künftige Ausrichtung der Geldpolitik, die wachsenden Sorgen über den Protektionismus und die Sensibilität der Märkte für Änderungen wichtiger Indikatoren erhalten. Im Folgenden werfe ich einen genaueren Blick auf fünf wichtige Erkenntnisse, die uns der April gebracht hat, und fünf Dinge, die wir im Mai im Auge behalten sollten.

Weiterlesen

Anleiherenditen: Einen wichtigen Marktindikator richtig lesen

  • In der vergangenen Woche ist die Rendite der 10-jährigen US-amerikanischen Staatsanleihe deutlich gestiegen. Was sagt uns das?
  • Meiner Ansicht nach lässt sich aus diesem Marktindikator Verschiedenes ablesen.
  • Ich schaue mir genauer an, was höhere US-amerikanische Staatsanleihen-Renditen für das Wirtschaftswachstum, die Inflation und andere Entwicklungen bedeuten könnten.

Weiterlesen

Geopolitische Spannungen belasten nicht nur Aktien und Anleihen

  • Geopolitische Ereignisse — von den US-amerikanischen Sanktionen gegen Russland bis zu den Militärschlägen in Syrien — haben die Preise verschiedener Rohstoffe und mehrere Währungen unter Druck gesetzt.
  • Selbst die dramatischsten geopolitischen Ereignisse haben aber gewöhnlich nur kurzfristige Marktauswirkungen.
  • Bis auf weiteres sehe ich den Protektionismus als größten Risikofaktor für die Märkte.

Weiterlesen

Kein Ende in Sicht im US-chinesischen Handelsdrama – Zeit für den Risk-Off Modus?

  • Auch wenn wir von einem Handelskrieg noch weit entfernt sind, nehmen die diesbezüglichen Ängste zu, vor allem unter Investoren, die in den USA und den Schwellenmärkten anlegen.
  • Bislang sind die wichtigsten Treiber des Optimismus an den Aktienmärkten jedoch intakt.
  • Dazu gehören das globale Wirtschaftswachstum und die weiterhin angepasste Geldpolitik.

Weiterlesen

Fünf wichtige Themen im April

  • Das erste Quartal war turbulent – was wird das zweite bringen?
  • Im April werde ich vor allem das Wachstum der Weltwirtschaft und den Kurs der Federal Reserve im Blick behalten.
  • Außerdem sind die Fremdkapitalkosten, der Protektionismus und die Entwicklung im Technologiesektor wichtige Themen.

Weiterlesen

Aktienmärkte hin- und hergerissen zwischen guten und schlechten Nachrichten

  • Unter dem Eindruck abwechselnd guter und schlechter Nachrichten haben die globalen Aktienmärkte in der zurückliegenden Woche keine klare Richtung gefunden.
  • Wir beleuchten die wichtigsten Ereignisse der vergangenen Woche und werfen einen Blick nach vorne.
  • Investoren sollten nicht vergessen, dass steigende Zinsen und positive sowie negative Datenveröffentlichungen weiter für Kursschwankungen an den Aktien- und Anleihenmärkten sorgen dürften.

Weiterlesen

Invesco Extra Income Bond Fund goes institutional

Seit über zwölf Jahren managt Stanley Stuart aus dem Londoner Invesco Fixed Income Team äußerst erfolgreich diesen auf globale Hochzinsanleihen ausgerichteten Fonds.

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir noch vor dem Jahreswechsel Großanlegern eine eigens aufgelegte institutionelle Anteilsklasse zu diesem Fonds anbieten können. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an unser Betreuerteam.

Mitteilung von Änderungen zu Invesco Funds

Betroffene Teilfonds:

  • Invesco Global Absolute Return Fund
  • Invesco Global Markets Strategy Fund
  • Invesco Global Unconstrained Bond Fund
  • Invesco Balanced-Risk Allocation Fund
  • Invesco Balanced-Risk Select Fund

Weiterlesen